Wohnungskatzen

Als Wohnungskatzen gekennzeichnete Katzen sind in der Regel Abgabe- oder Jungtiere, die noch keinen Freigang hatten. Es können aber auch gehandicapte Katzen sein, die aufgrund von Krankheiten oder Behinderungen nicht nach draußen dürfen.

Richtlinien und Empfehlungen für die Vermittlung von Wohnungskatzen:

Generell besteht natürlich keine Garantie, dass eine Katze ein Leben lang in der Wohnung glücklich ist. Man kann als Halter aber eine Menge tun, um die Wohnung für den Stubentiger so ansprechend wie möglich zu gestalten:

  • Vermittlung in Gesellschaft: Katzen sind per se keine notorischen Einzelgänger, besonders Jungkatzen legen Wert auf die Gesellschaft von Artgenossen. Daher vermitteln wir die kleinen Samtpfoten vorzugsweise mit einem Geschwisterchen zusammen in ein neues Zuhause, oder zu einer gut sozialisierten, bereits vorhandenen Katze hinzu. Uns ist wichtig, dass die Kleinen tagsüber nicht zu lange alleine sind, auch die Gesellschaft eines Menschen hilft den Stubentigern nicht immer über den Verlust der Geschwister und der Mutter hinweg. Es liegt daher auch im Interesse der Tiere, dass wir versuchen vor allem junge Wohnungskatzen paarweise oder zu Artgenossen dazu zu vermitteln. Auch tut es vielen ausgewachsenen Wohnungskatzen gut, Gesellschaft zu bekommen.
  • Erweitern Sie den Raum, den Ihre Katze zur Verfügung hat, indem Sie Regalbretter in den oberen Wandbereichen anbringen, die der Stubentiger dann als Catwalk benutzen kann.
  • Deckenhohe Kratzbäume in allen der Katze zugänglichen Räumen sind ebenfalls sinnvoll, da sie Ausguck und Spielplatz in Einem darstellen.
  • Ruhemöglichkeiten in und auf Schränken oder Kommoden erweitern das Revier zusätzlich. Oft ist es faszinierend zu beobachten, wieviel eine offene Schublade, mit weichen Tüchern ausgelegt, bewirken kann.
  • Krallenwetzen: Bieten Sie neben dem Kratzbaum weitere Möglichkeiten an, die Krallen zu wetzen und das Revier zu markieren. Kratzbretter an Türrahmen oder bevorzugten Stellen bewirken eine Menge und schonen die Möbel.
  • Beschäftigung und Abwechslung: Lassen Sie die Katze für ihr Futter arbeiten, Raschelkartons und Fummelbretter bieten Beschäftigung und in der Regel auch Spaß für den Stubentiger. (Tipps und Anregungen unter www.katzenfummelbrett.ch)
  • Feste tägliche Spielzeiten sind sehr wichtig und bringen eine weitere Möglichkeit, die Wohnungskatzen sinnvoll zu beschäftigen. Verknüpft mit einem Tonsignal kann die Katze auf diese Spiel-Sequenzen konditioniert werden.
  • Düfte: Baldriansäckchen oder auch „Cat-Nip“-Spielzeuge machen jede Katze närrisch und fördern den Spieltrieb.
  • Unser Buchtipp: GU Tierwissen Wohnungskatzen

Für mehr Infos über die Katzen bitte auf das jeweilige Bild klicken.

Unsere Wohnungskatzen:

Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V.

Hier finden Sie uns

Tierschutz-Südpfalz e.V.
Rodenweg 1
76829 Landau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 6341 62658+49 6341 62658

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

So erreichen Sie unseren Vorstand:

vorstand@tierschutz-suedpfalz.de

Bankverbindung

Sparkasse SÜW
IBAN
DE92 548 500 100 000 040 410
BIC
SOLADES1SUW

 

Unser Verein ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind daher steuerlich abzugsfähig.

Öffnungszeiten Tierheim

MO/FR/SA 14:00 - 17:00 Uhr

Feiertags geschlossen

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns telefonisch erreichen. Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen sowie Telefonnummer.

Öffnungszeiten Tierarztpraxis

  • MO 16-19 Uhr
    offene Sprechstunde
  • DO 9-12 Uhr
    nach telefonischer Vereinbarung
  • DO 16-19 Uhr
    offene Sprechstunde

Tel.: +49 6341 62409

E-Mail: tierarzt@tierheim-landau.de

Gassigehzeiten

Nach absolviertem Gassigeher-Seminar:

 

Täglich:

  • 08:00 Uhr - 09:00 Uhr
  • 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

 

MO/FR/SA:

  • 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

           jeweils 1/2 Stunde

 

DI/MI/DO/SO/Feiertage:

  • 14:00 Uhr - 15:00 Uhr
  • 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Katzenschmuserzeiten

DI/MI/DO/SO

14:00 Uhr und 15:00 Uhr

mit vorheriger Anmeldung

Zwei unserer Schützlinge und ihre Freunde haben ihre eigene facebook-Seite:

 

https://www.facebook.com/Tierheimhunde/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Südpfalz e.V.