Hunde von Privat

Larry

07.02.2019

LARRY wurde im Oktober 2017 geboren, ist also gerade mal anderthalb Jahre alt. Er hat einen kräftigen Körperbau und er wurde leider kupiert. Das weist aber bestenfalls auf einen schlechten Charakter seiner früheren Besitzer hin. Wir vermuten, dass die Urgroßmutter ein Rottweiler gewesen sein könnte, dafür würde auch sein wunderschöner Bollerkopp sprechen. Gemäß Pass und mit seiner Fellfarbe ist er aber ein Labradormischling.

LARRY ist sehr verschmust, sobald er jemanden kennt. Er sehnt sich danach, endlich Menschen an seiner Seite zu haben, an die er sich anlehnen kann und die ihm Halt und Führung geben. Alleine ist er noch verloren und verunsichert. Aber auch ein souveräner Zweithund hilft ihm schon enorm. Grundsätzlich ist LARRY auch mit Rüden verträglich, aber eine Hündin würde er noch charmanter finden.

Für ihn suchen wir eine ruhige Familie, ohne kleine Kinder, die ihm diesen Halt geben können und die im Idealfall auch noch eine Hündin haben, die das Alltagsleben kennt. Wenn nicht, sollte er erstmal nicht alleine bleiben müssen. Er kennt noch nicht viel, lernt aber schnell und läuft gut an der Leine.

LARRY kann in Karlsruhe besucht werden. Wo ist das Plätzchen für unser Riesen-Baby?

 

Kontakt: Ingrid.Belz@live.de

Sammy

04.02.2019

Sammy ist ein Irischer Wolfshund-Labradormix. Er ist ca. 2,5 Jahre alt, geimpft und gechipt. Jedoch noch nicht kastriert.
Wir müssen ihn schweren Herzens aus persönlichen Gründen abgeben. Er ist ein lieber und verspielter Bub. Er versteht sich mit Katzen (im Haushalt) und Artgenossen im Freilauf. An der Leine bellt er andere Hunde an, zieht und springt hoch (Leinen Aggressivität).
Sammy kennt und mag Kinder, diese sollten jedoch standfest und älter sein, denn in seiner Freude, ist er sehr stürmisch. Kleinkinder sollten nicht mit im Haushalt leben.
Die Grundkommandos kennt er und auch sein Bällchen bringt er brav zurück.
Sammy ist ein Hund, der viel Bewegung und Auslastung braucht. Er sucht eine aktive Familie, die ihm gerecht werden kann. Hundeerfahrung ist bei Sammy ein muss!

 

Kontakt: Frau Blau 0176/23306742

Dongo

31.01.2019

Klee

30.01.2019

Klee ist am 4.12.17 geboren, ein Chihuahua-Pekinesen-Mix. Er kommt mit den sehr lebhaften Söhnen der Familie nicht zurecht. Da er schon mehrmals gezwickt hat, soll er unbedingt in ein kinderfreies Zuhause.Ansonsten hat er mit Menschen keinerlei Probleme. Da er nicht kastriert ist, mag er nicht unbedingt potente Rüden. Ansonsten hat er keine Probleme mit Hunden.

 

Er ist ein lieber, verschmuster Hund, allerdings mit rassetypischem Verhalten.

 

Kontakt: Frau Ries 06345/2234

Balou

30.01.2019

Balu ist am 8.10.11 geboren, Mutter: Bordeauxdogge, Vater Labrador

 

Er ist nicht kastriert, hat große Probleme mit potenten Rüden. Die letzten Jahre lebte er mit einer kleinen, kastrierten Hündin und einem kleinen kastrierten Rüden zusammen. Balu ist sehr menschenfreundlich und kinderlieb. Er bleibt alleine und fährt gut im Auto mit.

Sein Grundgehorsam ist gut, leinenführig soll er auch sein. Katzen mag er nicht. Sein Gewicht beträgt ca. 41 kg.  Zur Zeit befindet er sich in Zeiskam. Leider sind da 2 unkastrierte Chihuahuas eingezogen.

 

Kontakt: Frau Ries 06345/2234

Samira

30.01.2019

Samira wurde im August 2016 geboren, kommt ursprünglich aus Rumänien,

hat eine Schulterhöhe von 25-30 cm und kann den Dackel in ihren Genen

nicht leugnen. Samira lebt aktuell bei einer Pflegemutti in 76887 Bad

Bergzabern, wo sie aber leider nicht bleiben kann. Samira lebt zusammen

mit einer kleinen Hündin, mit der sie sich sehr gut versteht.

Samira musste ihr ursprüngliches Zuhause wegen Krankheit des Frauchens

verlassen.

 

Die kleine Hündin ist anfangs sehr unsicher, fasst aber schnell

Vertrauen und ist dann sehr anhänglich und verschmust.Die Pflegemutti

sagt, sie ist einfach nur ein Goldschatz :-)

Leider hat Samira bis jetzt noch nicht viel gelernt, mit den

Grundkommandos kann sie nicht viel anfangen und auch Leinenführigkeit

war ihr ein Fremdwort. Das wird nun täglich bei der Pflegestelle geübt

und Samira lernt schnell und gerne.

Beim Gassi gehen zeigt sich ihre Unsicherheit dahingehend, dass sie

fremde Menschen anbellt und genauso fremde Hunde. Durch die Sicherheit,

die sie nun durch ihre Pflegemutti erfährt, lässt sie sich inzwischen

auch beruhigen. Sie orientiert sich gerne an ihrem Menschen und nimmt

diese Führung auch an.

 

Die kleine Maus lebt aktuell mit ihrer Pflegefamilie in einer

Erdgeschosswohnung und damit kommt sie leider nicht so gut klar. Sie

reagiert auf jedes Geräusch im Treppenhaus und bellt, besonders wenn sie

alleine ist und niemand beruhigend auf sie einwirken kann. Wenn ihr

künftiges Zuhause nicht in einem Mehrfamilienhaus wäre, wäre das ideal.

Kinder in ihrem künftigen Zuhause sollten schon älter sein und auch das

Leben mit einem Hund kennen.

 

Wo ist die Familie mit Hundeerfahrung und Geduld, die bereit ist, Samira

zu zeigen, dass sie sich auf ihre Menschen verlassen kann, die ihr

Sicherheit geben und das fortführen, wo die Pflegestelle bereits

erfolgreich einen Grundstein gelegt hat. Wo findet die knuffige Samira

endlich ihr für-immer-Zuhause?

 

Die Pflegemutti ist gerne bereit alle Fragen zu dem Hundemädel zu

beantworten und wer sich für Samira interessiert, kann gerne Kontakt

aufnehmen mit :

 

Kontakt: Hilde Bölke Tel. 0177/844 6583, 06343/6179278 Pflegemutti oder Fr. Ries 06345/2234

Gino

13.01.2019

Jago de Vallee du Rohtbach, genannt GINO Geb. 12.05.2014  68cm. 43kg Sie lieben Herausforderungen? Prima! Ich hätte etwas für Sie. 

Dadurch, dass Gino eine große Familie gewöhnt ist, ist er sehr menschenbezogen, sehr intelligent, aufmerksam, mit einer schnellen Auffassungsgabe. Als DSH möchte er gerne beschäftigt sein. Gino ist sehr verspielt, schließt sich seinem Menschen an und bewacht diesen/das Grundstück. Er ist sehr an seiner Umwelt interessiert. Von meinen Nichten, inzwischen fünf und drei Jahren hat er den Geruch aufgenommen, sie ansonsten ignoriert. Auch, wenn sie im Garten gespielt haben, hat er sie nie belästigt. Dennoch sollten Kinder vielleicht etwas größer sein.

Gino hat eine hervorragende Nase, und, typisch für einen DSH eine Vorliebe für Zerrspiele. Diese sollten allerdings sehr sparsam angewandt werden, da er sich hineinsteigert.

Er kennt alle Grundkommandos, schwimmt gerne, liebt Spaziergänge, Nasenarbeit und Fährte. Und Autofahren. Er neigt zum 'Singen', sobald Aktivitäten sich ankündigen.

Leider wurde er mehrmals angefallen, so dass Hundebegegnungen in ihm die Alarmglocken schrillen lassen. Daran arbeite ich bereits und kann sagen, dass er ruhiger wird. Allerding vermeide ich frontale Begegnungen, vielmehr weiche ich aus. Wichtig ist, dass der Mensch ruhig und entspannt bleibt.

Dadurch, dass er sich sehr am Menschen orientiert, ist dies für ihn eine wichtige Stütze.

Zusätzlich zogen zwei Jagdhunde ein. Dadurch kommt es immer wieder zu Spannungen. Gino ist kein Randalierer, er gibt sich zurückhaltend, weicht Kämpfen aus. Doch einmal war es ihm zu viel und er biss zu. Seitdem gab es keine Vorkommnisse mehr. Allerdings wurde er mehrmals von den Jagdhunden gebissen. Momentan geht er nur noch an der Leine in den Garten.

Gino hat Panik von Knallern und Feuerwerk, seitdem, dass im nahe gelegenen Fußballplatz diese gezündet wurden, und es den Anschein hatte, dass es 'Feuer regnet'. Vor Lagerfeuer fürchtet er sich nicht. Auch Gewehrschüsse von Jägern ängstigen ihn nicht.

 Gerne würde ich nun schreiben, dass er mit Katzen verträglich und kein Jäger ist . Das Gegenteil ist der Fall. Katzen, Vögel, Wildtiere - Gino ist für alles offen. Inzwischen läuft er an der Leine weiter, doch daran muss gearbeitet werden. Von einer Schleppleine/ausziehbaren Leine muss ich warnen, da er sich bereits losriss, einem Hasen nachjagte, sich mit der Leine im dichten Gebüsch verhedderte und wir ihn nach zwei Tagen im Wald fanden.

Gino leidet unter Verlustängsten. Das wirkt sich aus, dass wenn ein Mensch sich von der Gruppe trennt, er zu schreien beginnt. Es ist ihm sehr wichtig, dass die Gruppe zusammenbleibt.

Im Sommer war er gerne im Garten, doch auch da waren Menschen unterwegs oder er hatte Blickkontakt zu mir, wenn er durch das Küchenfenster sah. Im Haus randaliert er nicht. Er liegt still auf seiner Decke, genießt die Wärme und die Nähe zu seinen Menschen. Allerdings muss es vermieden werden, ihm den Eindruck zu vermitteln, dass er etwas tun sollte! Dann schaltet er auf Arbeitsmodus, wie im Freien.

Gino ist ein freundlicher Charakter, mag es, gestreichelt zu werden, ist aber nicht verschmust. Er liebt seine Eigenständigkeit. Er mag es nicht, wenn er nach unten gedrückt wird, oder körperlich bedrängt. Fremden gegenüber ist er misstrauisch, checkt sie ab, greift aber nicht an.  Doch er mag es nicht, wenn Fremde schnell auf ihn/ auf seine Menschen zutreten.

Spaziergänger/ Jogger/ Radfahrer sind kein Problem.  Seinen Menschen zu teilen fällt ihm etwas schwer. Er ist sehr auf seinen Menschen fixiert.

Gino liebt es, zu schauen, auszuwerten.  Wenn er etwas 'sieht' meldet er es.

Ich habe oftmals nachgesehen, um es zu bestätigen (Fuchs) oder abzuwerten (Mensch mit Hund über das Feld).

Leider hat Gino eine beginnende CES, eine Rückenerkrankung. Noch kann es mit Medikamenten behandelt werden. Bei Medikamentengabe, einer moderaten Bewegungen, nach Möglichkeit eine Physiotherapie,  besteht die Möglichkeit, dass er keine OP benötigt.  Sicher sagen konnte mir dies seine Tierärztin nicht.

Wenn Sie ernsthaftes Interesse, Fragen haben, melden Sie sich. Bitte wundern Sie sich nicht, wenn auch ich an Sie Fragen stellen werde. Ich gebe Gino sehr, sehr ungern ab. Wir zwei waren bislang tagtäglich zusammen, haben viele schöne Erlebnisse gehabt. Gino wird nur mit einem Vertrag abgegeben.

NICHT an Zwingerhaltung und reine Gartenhaltung. Ich möchte, dass er das sein wird, was er für mich ist. Ein Partner und Hunde-Freund.

 

Kontakt: Rosi Hafner 0176/29463460 oder rosie.hafner@web.de

Hubert

04.01.2019

Name: Hubert

Rasse: Basset-Mischling

Geschlecht: männlich, Kastriert

Geboren: 2012

Größe, Gewicht: 40 cm

Verträglichkeit mit Artgenossen: ja

Verträglichkeit mit Katzen:nein

Verträglichkeit mit Kindern: ja

Besonderheit stubenrein

Aufenthalt: Offenbach

 

Achtung, hier kommt Hubert! Klein, fein, stubenrein und fröhlich. Lange lebte er auf Polens Straßen und betrachtete das Tierheim äußerst skeptisch. Doch von Flöhen befreit, immer tolles Futter und liebe Menschen, das überzeugt! Fremde müssen erst einmal beschnuppert werden, dann ist alles ok. Nun ist Hubert fit für seine Familie – und die möchten wir für ihn unbedingt finden. Eine Pflegestelle würde ihm dabei sehr helfen. Ein kleiner Bub, den man einfach lieb haben muss wartet auf Sie!

Er ist ein angenehmer Gassihund, läuft ruhig an der Leine. Wenn er nicht auf Zuruf kommen mag, meint man er hat einen Clown gefrühstückt, er macht dann gerne ein Spiel draus. Draußen ist er, wie man aufgrund der Rasse vielleicht denken würde, nicht mit der Nase ständig am Boden.

Auf das Anziehen eines Halsbands reagiert er noch etwas ängstlich, will sich der Situation entziehen, geht weg oder legt sich auf den Rücken, das ist schon etwas besser geworden

 

Hubert ist nun der Nähe von Offenbach untergebracht und sucht ganz dringend eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause

 

 

weitere Photos sehen Sie hier

https://www.mixfelle-dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/hubert/

 

Kontakt: Dobermann Nothilfe eV, Frau Simone Hammer-Lippert, info@dobermann-nothilfe.de

Sammy

14.11.2018

Sammy ist 11 Jahre alt und erfreut sich glücklicherweise bester Gesundheit, er liebt es spazieren zu gehen, zu spielen und zu toben, schläft aber auch gerne lange und fordert keine Aufmerksamkeit ein.

Er ist sehr menschenbezogen, lieb und freundlich, versteht sich auch mit den meisten Hunden, wäre also bei Sympathie auch als 2. Hund sehr gut geeignet.

Einziges Handicap ist seine Geräuschempfindlichkeit. Sammy hat große Angst vor Gewittern und Knallern, inzwischen verwechselt er dies auch häufiger mal mit dem

Knallen einer Tür o.ä.

Ich möchte auf diesem Weg  versuchen jemanden zu finden, der die Möglichkeit hat Sammy bei sich aufzunehmen und ihm ein schönes zuhause zu schenken, wo er es gut hat und er geliebt wird, wie er es verdient <3, weil ich vermeiden möchte ihn im Tierheim abzugeben.

 

Kontakt: Sabrina Dübon 0174/498 0019

Sabrina

29.08.2018

SARINA ist eine tolle, verschmuste, fröhliche und verspielte Hündin. Sie hat sich auf ihrer Pflegestelle sehr gut entwickelt und einen Großteil ihrer Unsicherheit überwunden. SARINA ist nun mit allen gängigen Geräuschen und Geräten eines Haushaltes vertraut und kann bereits bis zu 4 Stunden alleine bleiben, wenn sie gut ausgelastet ist.

Die 2015 geborene Hündin ist aktiv, neugierig und unternehmungslustig und am liebsten überall mit dabei. SARINA geht sehr gerne Spazieren und kann in geeignetem Gelände auch frei laufen. Sie hat außerdem gelernt, frei am Fahrrad zu laufen, Straßenbahn zu fahren und mit in Lokale zu gehen. Jogger, Radfahrer, Pferde etc. sind für sie noch ein bisschen „seltsam“, aber kein Problem. Autofahren ist für sie ein Highlight ?.

Ihre gesundheitlichen Einschränkungen aufgrund einer Hüftgelenkdysplasie sind im Alltag kaum ein Thema – sie soll durchaus 3 bis 4 Stunden am Tag in Bewegung sein, aber nicht am Stück; Tageswanderungen und sehr wilde Spiele und Springen sollten unterbleiben. Ihr zukünftiges Zuhause sollte auch nicht viele Stufen haben.

SARINA ist im Prinzip mit allen anderen Hunden verträglich, aber ihre Liebe verschenkt sie an Menschen, bevorzugt an Frauen. Andere Hunde werden da eher ertragen. Aber es soll auch Familien geben, die nur einen Hund haben, es aber dennoch genießen, wenn Begegnungen auf Hunderunden ohne Probleme ablaufen. Wie fast alle Hunde ist SARINA froh, wenn ihre Menschen klare Anweisungen erteilen und das Zusammenleben auf Respekt, Fürsorge, Gelassenheit und Konsequenz basiert. Am liebsten wäre es ihr, wenn sie nicht nur ein vollwertiges Familienmitglied wäre, sondern eine Freundin, die sich einerseits ihrer Menschenfamilie anpasst aber andererseits spürt, das man auch auf ihre  Bedürfnisse eingeht.

 

Kontakt: Ingrid.Belz@live.de oder hannetierschutz@gmx.de

Lou

29.08.2018

Australien Shepard Mix in kompetente Hände abzugeben.

 

Leider muss ich mich schweren Herzens von meiner 4,5 jährigen Australian Mix Hündin LOU trennen.

Lou verfügt über alle typischen Eigenschaften des Australian Shepard, sie ist sehr schlau, ausdauernd, aktiv und möchte mit Aufgaben gefordert und beschäftigt werden. Im Haus ist sie ruhig, entspannt und geniest die Ruhe und die Nähe ihrer Kontaktpersonen.Lou hat die Hundeschule besucht, hat einen guten Grundgehorsam und ist gut abrufbar. Sie bleibt auch über einen längeren Zeitraum alleine. Je nach Sympathie ist sie auch als Zweithund geeignet.

Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Aufgrund einer akut lebensbedrohlichen Erkrankung meiner Mutter und die damit verbundenen Veränderungen hat Lou sich verändert. Sie kam in dieser Krisenzeit zu kurz und es kam in bestimmten Situationen zu Attaken gegen mich und meine Angehörigen.

Mittlerweile habe ich Angst vor ihr und reagiere in gewissen Situationen nicht mehr adäquat. Diese Unsicherheit merkt sie und unsere sonst - über die Jahre stabile und vertrauensvolle Beziehung - ist gestört. Ich sehe leider keine andere Möglichkeit mehr als ein neues Zuhause für meine Hündin zu suchen.

Ich wünsche mir für Lou ein erfahrenes, liebesvolles und kompetentes Zuhause.

 

Kontakt: Marie Fußer ergo-jp@web.de

Stella (Dama)

14.11.2018

Stella (Dama) geboren 26.4.2016, 45cm ,11 Kg
 

Hallo ich bin Stella
Geb. April 2016, 50 cm Schulterhöhe,16 kg, kastriert, gechipt , geimpft
Ich suche eine sportliche Familie mit standfesten, verständigen Kindern, zum toben, spielen und kuscheln.
Anstatt allein zu Haus zu bleiben, spiele ich lieber draußen mit Bällen oder Äpfeln, bade im Teich, buddel Löcher und bewache. Aportieren und Unterordnungstraining mag ich auch.
Ich bin recht pfiffig und erkenne schnell die "Schwächen" meiner Menschen und nutze sie zu meinem Vorteil, wie z.B. Türen öffnen
Ich bin stubenrein und kann Sitz, Platz, Bleib, wäge allerdings ab ob es sinnvoll für mich ist. Daher solltet ihr schon eine gewisse Konsequenz besitzen.
Katzen und Kleintiere sind nicht mein Ding.
Ich bin im Rudel mit meinen Geschwistern und vielen anderen Tieren im Asyl aufgewachsen. Es gab dort nie Probleme, mit 4 Monaten wurde ich nach Deutschland vermittelt. Dort wurde ich oft/ständig in eine Transportbox gesperrt, deswegen macht mich das allein sein nervös und ich unterziehe dann alles mögliche einer ausgiebigen Zahnprüfung.
Anderen Artgenossen gegenüber verhalte ich mich etwas rüpelhaft , mit den Hunden in der PS komme ich gut klar, sie sind gutmütig und lassen mich Chef spielen.

Stella ist sensibel und braucht Verständnis, um nach der Enttäuschung wieder ins Gleichgewicht zu kommen und versäumtes nachzuholen.
Sie wurde tierärztlich untersucht und wird mit EU-PASS gegen eine Schutzgebühr von 250.- EUR vermittelt.
Stella befindet sich auf einer Pflegestelle zwischen Calw und Pforzheim und kann da gerne besucht werden.

 

Stella (Dama) ist in Pflegestelle in 75378 Bad Liebenzell

E-mail: 11hundepfoten@web.de

Tel. 0049 173 7129644
 

Vermittlung:
Veronika Meyer-Zietz
Stiftung Eurodog
mail: eurodog@mallorcahunde.info
Tel. 0034 971 7911061
www.mallorcahunde.info

 

Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V.

Hier finden Sie uns

Tierschutz-Südpfalz e.V.
Rodenweg 1
76829 Landau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 6341 62658+49 6341 62658

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

So erreichen Sie unseren Vorstand:

vorstand@tierschutz-suedpfalz.de

Bankverbindung

Sparkasse SÜW
IBAN
DE92 548 500 100 000 040 410
BIC
SOLADES1SUW

 

Unser Verein ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind daher steuerlich abzugsfähig.

Öffnungszeiten Tierheim

MO/MI/FR/SA 14:00 - 17:00 Uhr

Feiertags geschlossen

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns telefonisch erreichen. Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen sowie Telefonnummer.

Öffnungszeiten Tierarztpraxis

Terminsprechstunde / OPs

  • MO + DO 9-19 Uhr
    nur nach telefonischer Vereinbarung

Telefonisch erreichbar

  • DI + FR 9-14 Uhr

Tel.: +49 6341 62409

E-Mail: tierarzt@tierheim-landau.de

Gassigehzeiten

Nach absolviertem Gassigeher-Seminar:

 

Täglich:

  • 08:00 Uhr - 09:00 Uhr
  • 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

 

MO/MI/FR/SA:

  • 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

           jeweils 1/2 Stunde

 

DI/DO/SO/Feiertage:

  • 14:00 Uhr - 15:00 Uhr
  • 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Katzenschmuserzeiten

DI/DO/SO

14:00 Uhr und 15:00 Uhr

mit vorheriger Anmeldung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutz-Südpfalz e.V.